Zurück

Fünf Zuschauer-Loops

von Stephan Salscheider

Mercedes Benz UCI Mountain Bike World Cup in Albstadt

Der Mercedes-Benz UCI Mountain Bike World in Albstadt hat sein Konzept für die Zuschauer-Führung an der Rennstrecke im Bullentäle ausgebaut. In fünf verschiedenen Loops werden die Fans zu den Hot Spots des 4,2 Kilometer langen Kurses gelenkt.  Zudem kommen sie in den Genuss einer dritten LED-Wall.

Start-Finish Loop, Up-Down Loop, Slalom Loop, Devils Corner Loop South und North, diesen Bezeichnungen wird man bei der siebten Auflage des UCI Mountain Bike World Cups in Albstadt vom 17. bis 19. Mai begegnen.

Doch das gilt nicht etwa den über 500 Weltcup-Bikern und Fahrern der UCI Junior Serie, es gilt den Zuschauern. Auf diesen fünf Schleifen – Englisch: Loops – werden die erwarteten 10.000 Mountainbike-Fans komfortabel durch das Gelände geführt.

Ein vorbildliches Konzept mit entsprechender Farbgebung auf einem Flyer und auf den Schildern hilft den Besuchern sich zurechtzufinden und auf dem schnellsten Weg von einer interessanten Passage zur nächsten zu kommen. Und das alles, trotz der Steilheit des Geländes, ziemlich bequem.

„Wie komm’ ich denn zur neuen LED-Wall? Kommt man vom Mercedes-Benz North Shore auch zum Red Bull Devils Corner?“  Solche Fragen dürften ab jetzt am Weltcup-Wochenende kaum mehr gestellt werden.

In fünf verschiedenen Loops lässt sich das Geschehen sehr bequem erfassen, zumal die bisher schon vorhandenen Wege ausgebaut und neue angelegt wurden.  Es geht darum nicht nur für die Athleten, sondern auch für das Publikum optimale Voraussetzungen zu schaffen – nicht zuletzt mit Blick auf die WM 2020.

Quer-Verbindung zur neuen LED-Wall

Zum Beispiel führt die Querverbindung vom Hexenkessel Bullentäle zum zweiten Streckenteil. Dafür quert man Teufelswellen und geht dann einen kurzen Weg zum Gonso Uphill, wo man die Fahrer beim Klettern anfeuern kann.  

Von dort führt der Weg weiter zum Go Pro Hypersmooth Slalom, an dem eine neue, die dritte LED-Wall installiert wird. Von dort führt der Weg via Deep Hole zur großen 2020er-Brücke. Damit ist auch die zweite Hälfte der Strecke für die Zuschauer komplett erschlossen.

Zum spektakulären Red Bull Devils Corner kommt man zum Beispiel auf zwei Wegen. Der Südliche knüpft am Albstadt Drop an und führt in Serpentinen hinauf, während der Nördliche am Mitas Abyss einen hervorragenden Ausblick über das ganze Bullentäle bietet und dann zum Mercedes-Benz North Shore und weiter oben zurück zum Devils Corner verläuft.

„Damit steht ein weiterer wichtiger Baustein für ein tolles, zuschauerfreundliches Event. An diesem Wochenende und natürlich auch für die 2020 UCI Mountain Bike Cross-Country World Championships presented by Mercedes-Benz“, erklärt Jo Trilller Leiter des Amts für Familie, Bildung, Sport und Soziales der Stadt Albstadt.

Karten für das sportliche Top-Event in der Region gibt es im Vorverkauf bei der Touristinformation Albstadt (touristinformation@albstadt.de) oder über world-cup-albstadt.de bei Reservix.de. An den Event-Tagen lassen sich Tickets auch noch an den Kassen am Eventgelände erwerben.

Mehr Informationen finden Sie auf

www.world-cup-albstadt.de

 

Zurück